Spezielle Sicherheitsausbildungen Fachkunde & Sprachausbildung

Training Selbstverteidigung
Ausbildung Geldtransport
Kurs im Schulungsraum
Ermittlungsdienst
Personenschutzausbildung
Dozent Uwe Vietor - WISO
Previous Next
1 2 3 4 5 6

Diese Kurse und Seminare führen zu Spezialisierungen sowie zu Zusatz- und Aufstiegsqualifizierungen mit anerkannten Zertifikaten. Sie sind für einzelne Einsatzrichtungen in der privaten Sicherheitswirtschaft erforderlich oder sogar rechtlich besonders im Arbeits- und Gesundheitschutz vorgeschrieben. Viele dieser Fachkurse sind auch Bestandteil der modularen Umschulungen am ROTEIV®-Bildungszentrum. Deshalb finden sie regelmäßig statt und können auch einzeln gebucht werden, eine Nachfrage lohnt sich.

Ihre Absolvierung bereitet entweder auf staatlich anerkannte Prüfungen, IHK- oder VdS-Abschlüsse vor oder beinhaltet anerkannte, oftmals AZAV-zugelassene und damit neutral überprüfte ROTEIV-Zertifikate. In jedem Fall verbessern diese Abschlüsse die Chancen am Arbeitsmarkt.

Folgende Kurse und Seminare werden angeboten:

Interkulturelle Kompetenzen im sicherheitsrelevantem Umgang mit Flüchtlingen Kurzinformation

Sicherungseinsätze und Betreuungsaufgaben in Flüchtlings- und Asylantenheime erfordern neben den sicherungsspezifischen Fachkenntnissen bei den eingesetzten Sicherungskräften auch einsatzspezifische Fähigkeiten, die erlernt und antrainiert werden müssen.

Diese Einsätze umfassen einerseits klassische Bewachungsaufgaben nach § 34 a GewO und anderseits vielfältige Service- und Betreuungsaufgaben, die sich vom Veranstaltungsschutz oder der bisherigen klassischen Heimsicherung erheblich unterscheiden. Herkunft, Religion, Gesundheitsstatus, Erlebnisse bis zur Traumatisierung und individuelle sowie Gruppenziele kennzeichnen diese Heimbewohner und bedingen neue Anforderungen an die Betreuung und auch Sicherung. 

In einem 2tägigem Grundkurs werden dazu erste Grundlagen vermittelt und trainiert. Erweitert wird dieses elementare Basiswissen in einem insgesamt 5tägigem Kurs mit Erster Hilfe mit Abschluss, relevanter Dienstkunde und Deeskalation mit Rollentraining sowie einer Brandschutzhelferausbildung mit anerkanntem Zertifikat. 

Details
Grundlagen der Arbeit mit Personalcomputern und Planungsprogrammen Kurzinformation

Spezielle Aus- und Weiterbildung in EDV mit Konzentration auf Anwendungen in der privaten Sicherheitswirtschaft vorrangig zur Planung von Geschäftsprozessen und Diensteinsätzen. Dieser Fachkurs ist zugelassener Bestandteil der betriebswirtschaftlichen Ausbildung im Rahmen der Umschulung zur "Fachkraft für Schutz und Sicherheit (IHK)" und auch für Einzelinteressenten geöffnet.

Neben einer Grundlagenwoche beschäftigt er sich auch intensiv mit der computergestützten Dienstplanung unter Nutzung des Planungsprogrammes DISPONIC.

Details
Geld- und Werttransport: Grundlagen und Basistraining gem. DGUV - R 115-001 Kurzinformation

Für die Geld- und Werttransporteure – GuW-Unternehmer, Fahrer und Begleiter – gelten zuerst einmal die gleichen Anforderungen, wie für andere Sicherheitsfachkräfte: Sie benötigen mindestens die Unterrichtung  oder die IHK-Sachkundeprüfung als nach § 34a GewO - und als Waffenträger zusätzlich die Waffensachkundeprüfung nach § 7 Waffengesetz. Alle diese Qualifizierungen vermitteln Basiswissen speziell für die Bewachung, jedoch kein einsatzspezifisches Wissen für den Geldtransport. Ebenso fehlt jedes Training von Transporthandlungen oder Vorkommnisbewältigung

Die von ROTEIV®-Bildungszentrum (bis 2015: ISG-Bildungszentrum) Berlin nach den Forderungen und Orientierunge der berufsgenossenschaftlichen Vorschrift DGUV - R 115-001 entwickelte Grundqualifizierung geht über 5 Tage und gleicht die oben genannten Defizite durch eine spezifische Fachkundeausbildung aus.

Details
Gepüfter Hundeführer / Geprüfte Hundeführerin Bewachung nach DGUV V23 Kurzinformation

Einsatzspezifische Weiterbildung zur Erweiterung der Einsatzmöglichkeiten als Hundeführer(in) in der privaten Sicherheitswirtschaft durch eine Qualifizierung nach DGUV V23 zum/zur Diensthundeführer/in Bewachung. Einbezogen werden aktuelle veterinärmedizinische Orientierungen und kynologische Grundlagen.

Die Ausbildung betrifft den Hundeführer, nicht den Diensthund. Der Umgang mit einem gestellten Diensthund wird an einem Tag vorgeführt und trainiert, dies ist die Realität auch in den Sicherheitsunternehmen.

Auch für Hundehalter, die einen eigenen ausgebildeten Diensthund zum Einsatz bringen wollen, ist diese Ausbildung nützlich und nach DGUV V23 notwendig.

Details
Interventionskraft (IK) nach VdS 2868 Kurzinformation

Die geprüfte Interventionskraft (IK) ist eine speziell qualifizierte Reaktionskraft, die in der Regel mit Funkwagen oder Krad bei Alarmmeldungen aus bewachten Objekten oder von sichererungstechnischen Systemen (Einbruchmeldeanlage, Überfallmeldeanlage) reagiert. Diese Ausbildung erfolgt am ROTEIV®-Bildungszentrum (bis 2015: ISG-Bildungszentrum) Berlin mit Test in 3 Tagen.

Diese Weiterbildung ist eine Voraussetzung für die Anerkennung von Wach- und Sicherheitsunternehmen gemäß VdS 2172.

Details
Geprüfte/r Einzelhandelsdetektiv/in (ROTEIV®) Kurzinformation

Im Gegensatz zum Ermittler-Detektiv ist die Tätigkeit als Einzelhandels- oder Warenhausdetektiv eine genehmigungspflichtige Tätigkeit nach § 34a GewO. Die IHK-Sachkundeprüfung ist als Basisqualifizierung vor dieser einwöchigen einsatzspezifischen Weiterbildung in Form eines Fachkurses gewerberechtlich zwingend erforderlich, jedoch nicht ausreichend.

Nach dem Erwerb des Gewerberechtszuganges mit der IHK-Sachkundeprüfung bietet ROTEIV®-Bildungszentrum Berlin einen Fachkurs zur spezifischen weiter führenden Qualifikation als Detektiv im Handel (Einzelhandelsdetektiv, Warenhausdetektiv) an. Dieser Kurs ist AZAV-zugelassener Bestandteil unserer Umschulung und eigenständiger Fachkurs.

Details
Erste-Hilfe-Kurs für Sicherheitspersonal mit AED-Defibrillatorschein Kurzinformation

Zertifizierte, AZAV-zugelassene und damit förderfähige Weiterbildung über 3 Tage als selbständiges Modul diverser Sicherheitsausbildungen am ROTEIV®-Bildungszentrum.

Enthalten sind der Grundlehrgang Erste Hilfe, eine Vorraussetzung für Führerscheine der Klases A,B,C und Pflicht für Übungsleiter in Sportvereinen, betriebliche Ersthelfer usw. Weiterhin eingeschlossen ist die erweiterte Erste Hilfe mit der Sanitätsausbildung Teil A sowie der sogenannte AED-Schein für den Umgang mit automatischen externen Defibrillatoren.

Die Erste-Hilfe-Ausbildung für Personenschützer ist spezieller, umfasst 5 Tage und ist hier nicht enthalten.

Details
Englisch für Sicherheitskräfte - modulare Fremdsprachen-Weiterbildung Kurzinformation

Die modulare Fortbildung in Englisch verbessert die Chancen in der privaten Sicherheitswirtschaft spürbar, weil die Anforderungen aus der Praxis nach Grundkenntnissen in Fremdsprachen und anwendungsbereiten Basiskenntnissen für bestimmte Einsatzrichtungen zunehmen.

Die Module dieses Angebots sind ein Bestandteil der Berufsausbildungen sowie der Personenschutzweiterbildung am ROTEIV®-Bildungszentrum (bis 2015: ISG-Bildungszentrum) Berlin und werden somit regelmäßig durchgeführt. Die Weiterbildung schließt optional mit einem EU-anerkannten Zertifikat in einer Niveaustufe von A1 bis B2 je nach individuellem Leistungsstand nach Europäischem Referenzrahmen ab.

Details
Deeskalationsschulung nach VBG-Orientierung Kurzinformation

Allgemein ist in vielen Bereichen eine Zunahme von verbaler und körperlicher Gewalt und Gewaltbereitschaft festzustellen. Besonder betroffen sind Bereiche, in denen Sicherheitspersonal tätig ist. Die  VBG Verwaltungsberufsgenossenschaft hat deshalb eine Groborientierung für eine Deeskalationsschulung heraus gegeben, die unter bestimmten Bedingungen auch prämiert wird.   

Dieser Orientierung der VBG folgend, vermittelt ROTEIV®-Bildungszentrum (bis 2015: ISG-Bildungszentrum) Berlin in einer 2-tägigen Veranstaltung in einer Kombination von Vortrag, Diskussion, Teamhandeln und Rollenspielen Grundkenntnisse und praktische Handlungshinweise zur Bewältigung von gefährlichen Situationen, deren rechtzeitiger Erkennung und Entschärfung durch Deeskalationstechniken.

Neben Sicherheitspersonal ist dieses Training für Alle geeignet, die Gewalt und Gewaltbereitschaft ausgesetzt sind. Für Gruppen werden die Inhalte und Beispiele je nach Arbeits- und Einsatzrichtung angepaßt.

Details

Sie haben Fragen?

Tel.: +49 (030) 98 19 53 76
Fax: +49 (030) 98 19 53 77
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

werktags
07:30 Uhr - 16:30 Uhr
oder nach Vereinbarung

Ansprechpartner
Kontakt / Anfahrt
Anfrageformular

Hinweis

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Kurse (Kurs endet am ...) wurden bereits eröffnet. Ob ein nachträglicher Einstieg in den Kurs noch möglich ist, bitte per eMail oder telefonisch erfragen.