Waffensachkundeprüfung + taktisches Schießtraining

Schießtraining bei ISG
Geldtransport Ausbildung mit Koffer
Theorieausbildung
Waffen für Waffensachkundeprüfung
Previous Next
1 2 3 4

Die Prüfungsvorbereitungskurse auf die Waffensachkundeprüfung beim ROTEIV®-Bildungszentrum Berlin verfügen mit Bescheid des Landeskriminalamtes Berlin vom 25.03.2009 - GZ: LKA 5731 - über die "Staatliche Anerkennung von Lehrgängen zur Vermittlung der Sachkunde im Umgang mit Waffen und Munition". Das schließt die Berechtigung des ROTEIV®-Bildungszentrum Berlin zur Prüfung der Waffensachkunde gem. § 7 WaffG mit einem eigenem behördlich bestätigten Prüfungsausschuss ein.

Weiterhin bietet das ROTEIV®-Bildungszentrum zur Leistungserhaltung und Entwicklung der Fähigkeiten Schießtraining an, darunter taktisches Personenschutz-Schießtraining für Personen- und Begleitschützer. Diese Weiterbildung führen wir auch individuell durch.

Die Prüfungsteilnahme ist Bestandteil aller unserer Kursangebote, ebenso eine kostenfreie Vermittlungshilfe über 6 Monate nach erfolgreichem Kursabschluss.

Folgende Kurse und Seminare werden angeboten:

Mobile Sicherheitskraft für bewaffnete Dienstleistungen mit IHK-Sachkundeprüfung, Fahrerlaubnisprüfung B und Waffensachkundeprüfung Kurzinformation

Die IHK-Sachkundeprüfung ist eine gewerberechtliche Zugangsvoraussetzung  für eine Tätigkeit im privaten Sicherheitsgewerbe mit Bewachungsaufgaben und auch eine Voraussetzung für die Selbständigkeit als Bewachungsunternehmer. Sie wird in der Regel nach einer mehrwöchigen Vorbereitung absolviert. Am ROTEIV-Bildungszentrum wird sie erfolgreich seit vielen Jahren in Intensivkursen vorbereitet, erweitert mit einer Einführung in Dienstkunde über 1 Woche und ergänzt mit der Vorbereitung auf die Führerscheinprüfung Klasse B sowie die Waffensachkundeprüfung einschließliche Prüfungen als wichtige Grundlagen für Einsätze im Geld- und Werttransport, als Revier- oder Interventionsdienst und im bewaffneten Objektschutz.

Die IHK-Sachkundeprüfung ist gemäß Gewerbeordnung zwingend erforderlich

  • bei Kontrollgängen im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr (z. B. Citystreifen, Bahnhöfe, Einkaufscentren
  • beim Einsatz zum Schutz vor Ladendieben (z. B. als Einzelhandelsdetektiv),
  • bei Bewachungen im Einlassbereich von gastgewerblichen Diskotheken (z. B. als Türsteher, auch ohne Anstellung bei einem Sicherheitsunternehmen)
  • bei Bewachungen von Gemeinschaftsunterkünften oder anderen Immobilien und Einrichtungen, die der auch vorübergenehnden amtlichen Unterbringung von Asylsuchenden oder Flüchtlingen dienen, in leitender Funktion
  • bei Bewachungen von zugangsgeschützten Großveranstelungen in leitender Funktion.

Unabhängig von diesen Vorgaben wird heute die IHK-Sachkundeprüfung von fast allen Sicherheitsunternehmen bei Einstellungen der nur 40stündigen Unterrichtung vorgezogen. Der führerschein wiederum befähigt zu vielfältigen Dienstleistungen mit Kfz.

Details
Sicherheitskraft für bewaffnete Dienstleistungen mit IHK-Sachkundeprüfung und Waffensachkundeprüfung Kurzinformation

Die IHK-Sachkundeprüfung ist eine gewerberechtliche Zugangsvoraussetzung  für eine Tätigkeit im privaten Sicherheitsgewerbe mit Bewachungsaufgaben und auch eine Voraussetzung für die Selbständigkeit als Bewachungsunternehmer. Sie wird in der Regel nach einer mehrwöchigen Vorbereitung absolviert. Am ISG-Bildungszentrum wird sie erfolgreich seit vielen Jahren in Intensivkursen vorbereitet, erweitert mit einer Einführung in Dienstkunde über 1 Woche und ergänzt mit der Waffensachkundeprüfung.

Die IHK-Sachkundeprüfung ist gemäß Gewerbeordnung zwingend erforderlich

  • bei Kontrollgängen im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen mit tatsächlich öffentlichem Verkehr (z. B. Citystreifen, Bahnhöfe, Einkaufscentren
  • beim Einsatz zum Schutz vor Ladendieben (z. B. als Einzelhandelsdetektiv),
  • bei Bewachungen im Einlassbereich von gastgewerblichen Diskotheken (z. B. als Türsteher, auch ohne Anstellung bei einem Sicherheitsunternehmen)
  • bei Bewachungen von Gemeinschaftsunterkünften oder anderen Immobilien und Einrichtungen, die der auch vorübergenehnden amtlichen Unterbringung von Asylsuchenden oder Flüchtlingen dienen, in leitender Funktion
  • bei Bewachungen von zugangsgeschützten Großveranstelungen in leitender Funktion.

Unabhängig von diesen Vorgaben wird heute die IHK-Sachkundeprüfung von fast allen Sicherheitsunternehmen bei Einstellungen der nur 40stündigen Unterrichtung vorgezogen.

Ziel dieses modularen Kurses ist die Vermittlung notwendiger  Grundkenntnisse für eine Tätigkeit in Sicherheitsdienstleistungen mit  Waffe, vorrangig im Geld- und Werttransport und dem bewaffneten Objekt-  und Werkschutz.

Details
Taktische Per­so­nen­schutz-Schieß­aus­bil­dung mit Schießtraining Kurzinformation

Spezielle Weiterbildung insbesondere für Personen- und Begleitschützer, aber auch nutzbar durch Detektive, Geld- und Werttransporteure und Sicherheitsfachkräfte im bewaffneten Objektschutz, die Ihren Dienst mit der Waffe versehen:

Ziel ist die Auffrischung notwendiger rechtlicher Grundkenntnisse für Inhaber der behördlichen Waffensachkundeprüfung gem. § 7 WaffG sowie die weitere Entwicklung der geforderten Fähigkeiten im Schiessen. Damit werden Grundfähigkeiten ebenso erhalten wie die Bedingungen für eine Entwicklung in bewaffneten Dienstleistungen verbessert wird. Das taktische Personenschutzschießen ist ein Bestandteil.

Details
Waffensachkundeprüfung gem. § 7 WaffG mit Prüfungsvorbereitungskurs Kurzinformation

Behördlich zugelassene, zertifizierte, AZAV-zugelassene und damit förderfähige Weiterbildung zur Vorbereitung auf die behördliche Waffensachkundeprüfung gem. § 7 WaffG einschließlich Schießtraining und behördlich autorisierter Prüfung.

Sie erhalten alles aus einer Hand. Theoretische und praktische Prüfungsvorbereitung innerhalb einer Woche und die komplette Waffensachkundeprüfung auf Grund einer Autorisierung des ROTEIV-Bildungszentrums Berlin durch die zuständige Behörde im LKA Berlin.

 

 

Details

Sie haben Fragen?

Tel.: +49 (030) 98 19 53 76
Fax: +49 (030) 98 19 53 77
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

werktags
07:30 Uhr - 16:30 Uhr
oder nach Vereinbarung

Ansprechpartner
Kontakt / Anfahrt
Anfrageformular

Hinweis

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Kurse (Kurs endet am ...) wurden bereits eröffnet. Ob ein nachträglicher Einstieg in den Kurs noch möglich ist, bitte per eMail oder telefonisch erfragen.