Dass ein abgeschlossener Sicherheitsberuf mehr Perspektive beinhaltet, als beispielsweise die IHK-Sachkundeprüfung, muss sicher nicht begründet werden. Dass als Besonderheit in der Sicherheitswirtschaft Berufsabschlüsse über eine Umschulung zahlenmäßig seit Beginn dieser Sichrheitsberufe größer sind, als über eine Erstausbildung, ist spätestens seit der Evaluierung der Sicherheitsberufe bekannt. Das hängt damit zusammen, dass immer noch mehr Seiteneinsteiger als Berufsanfänger in die Sicherheitsdienstleistung einsteigen. Warum nehmen trotzdem in Berlin und Brandenburg die Umschüler generell ab und es soll sich hierbei um einen deutschlandweiten Trend handeln?  → → →

Viele Bildungsträger setzten diese Kurse gar nicht mehr an, zumal eine Kurseröffnung durch neue Vorschriften der IHK auch nicht leichter wurde? Noch immer treten Umschüler überwiegend gefördert an, Selbstzahler oder betriebliche Delegierungen sind sehr selten. Eine der Ursachen dieser Entwicklung liegt wohl im Zweifel mancher Fördermittelgeber am Durchstehvermögen der Interessenten. Es auch im Zweifel trotzdem zu versuchen, wenn echtes Interesse vorliegt, können wir mit einem objektiven Argument unterstützen. Absolvieren die Erstauszubildenden unter 1.000 Stunden in den Berufsschulen, haben wir für die Umschüler über 2.500 Stunden zur Verfügung. Das sollte reichen, um auch ungünstige Ausgangspositionen zu verbessern. ROTEIV-Bildungszentrum startet am 11.02.2019 und es sind noch Plätze frei.

Sie haben Fragen?

Tel.: +49 (030) 98 19 53 76
Fax: +49 (030) 98 19 53 77
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

werktags
07:30 Uhr - 17:00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Ansprechpartner
Kontakt / Anfahrt
Anfrageformular

Hinweis

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Kurse (Kurs endet am ...) wurden bereits eröffnet. Ob ein nachträglicher Einstieg in den Kurs noch möglich ist, bitte per eMail oder telefonisch erfragen.