Werkschutzfachkraft (ROTEIV®) - gestreckte Kursvariante

  • Zusammenfassung

    Die "Werkschutzfachkraft (ROTEIV®)" ist eine speziell für Sicherheitspersonal im betrieblichen Werkschutz am ROTEIV®-Bildungszentrum Berlin entwickelte Qualifikation mit ROTEIV®-Zertifikat. Sie ist besonders geeignet für Sicherheitspersonal mit Unterrichtung oder IHK-Sachkundeprüfung nach § 34a GewO sowie für bereits im betrieblichen Werkschutz ohne ausreichende fachliche Sicherheitsqualifikation tätige Sicherheitsmitarbeiter sowie für Sichrheitspersonal, welches sich im Werkschutz weiter entwickeln möchte.

    Mehrere Kursvarianten gestatten sowohl eine intensive Absolvierung in 200 Stunden (5 Wochen) als auch eine gestreckte berufsbegleitende Absolvierung über mehrere Monate oder an Wochenenden. Wir bieten hier eine gestreckte Absolvierung über mehrere, in der Regel fünf Monate, an. 

    Der Kursinhalt ist unternehmensspezififsch ausgestaltet und orientiert sich an den speziellen Bedürfnissen der betrieblichen Sicherheit. Er ist in sechs Fachmodule unterteilt und kann somit auch einzeln, nur nach Bedarf oder zeitlich individuell vereinbart absolviert werden. Dienstkundliche Defizite der Unterrichtung oder IHK-Sachkundeprüfung nach § 34a GewO können damit überwunden werden. 
  • Beschreibung

    Grundlage aller Qualifizierungsvarianten ist die 200-Stunden-Intensivausbildung. Sie konzentriert sich in sechs Modulen (über 5 Wochen) auf die rechtlichen und spezififschen Grundlagen des Werkschutzes als Teil des Unternehmensschutzes, den betrieblichen Objektschutz, die Tor- und Streifendienste, die Besucherbetreuung, Sicherheitstransporte, Gefahren und besondere Situationen, Grundlagen von Meldungen und Berichten, strukturelle Grundlagen und die Führung im Werkschutz (Team, Schicht, Objektleitung), den Brandschutz mit Brandschutzhelferausbildung und weitere notwendige Themen. 

    Den Abschluss bildet eine Trägerprüfung schriftlich und mündlich mit entsprechender Vorbereitungszeit in der letzten Woche.

    Die angebotenen Varianten berücksichtigen, dass die meisten Teilnehmer bereits beruflich tätig sind oder den Kurs delegiert von einem Unternehmen allein oder als Gruppe absolvieren. Der Intensivkurs wird in dieser Variante mehrere Monate gestreckt absolviert, so pro Monat ein Wochenmodul und im 5./6. Monat die Prüfung absolviert wird. Die Streckung kann auch einvernehmlich bis zu einem Jahr erfolgen und berufsbegleitend an die tatsächlichen Gegebenheiten angepasst werden.

Kursinhalt

  • Inhaltliche Schwerpunkte - Grobüberblick der Fachmodule:


    Diese Module werden gestreckt in fünf 40-Stunden-Wochenkursen absolviert,
    Moduke können auch einzeln absolviert werden:
    .  
    1.  Organisation + Auftrag des Werkschutzes
         mit rechtlichen Grundlagen, Dienstanweisungen, Loyalitätspflichten

    2.  Tor- und Empfangsdienst
         mit den verschiedenen Personenkategorien, Rechten, Pflichten,
         Kontrollen, Kommunikation und Deeskalation

    3.  Streifendienst
         mit den verschiedenen Streifenarten, Gefahren
         und besonderen Situationen, Verkehrssicherung und
         Wert- und Gefahrentransporten, Katastrophenschutz
     
    4.  Berichtswesen
         mit Vorkommnissen, Schadenereignissen,
         Meldungen und Dokumentationen 

    5.  Brandschutz und Brandbekämpfung
         mit Brandschutzhelferausbildung und Testat

    6.  Führung und Organisation im Werkschutz
         mit den verschiedenen Führungsebenen, Ermittlungsdienst
         und Sicherheitsanalysen, Statistik

    Trägerprüfung mit Prüfungsvorbereitung
Kursinformationen anfordern

Kosten

1.616,00 Euro (für 200 Stunden incl. Lehrmaterial), bei Wochenkursen

323,20 Euro pro Wochenkurs, Modulkosten auf Anfrage, 
zuzüglich 250,00 Euro Prüfungskosten
(nach Absolvierung aller Modulen oder Teilanerkennung von Vorkenntnissen)

Diese Kosten gelten ab 10 Kursteilnehmern, Kosten für Individual- und Gruppenschulungen auf Anfrage.

Nächste Termine

ab 01.02.2018 pro Monat eine Woche

Zugangsvoraussetzungen

  • abgeschlossene Berufsausbildung oder gleichwertige Kenntnisse
  • Unterrichtung oder IHK-Sachkundeprüfung nach § 34a GewO oder 
  • eine Tätigkeit im betrieblichen Werkschutz und
  • Führungszeugnis ohne Eintrag
  • Mindestalter: 21 Jahre 
  • körperliche Eignung

Abschluss / Zertifikat

  • Zertifikat oder Teilnahmebescheinigung des ROTEIV®-Bildungszentrums
  • Brandschutzhelfer nach § 10 Arbeitschutzgesetz

Bilder

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Galerieansicht zu öffnen.

Schoch_Unterricht Dienstkunde Torkontrolle3 Fahrzeugkontrolle Empfangsdienst Schlüsselbuch Ausb.  Erste Hilfe u Defi 2 Feuerwehr

Sie haben Fragen?

Tel.: +49 (030) 98 19 53 76
Fax: +49 (030) 98 19 53 77
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

werktags
07:30 Uhr - 16:30 Uhr
oder nach Vereinbarung

Ansprechpartner
Kontakt / Anfahrt
Anfrageformular

Hinweis

Mit Sternchen (*) gekennzeichnete Kurse (Kurs endet am ...) wurden bereits eröffnet. Ob ein nachträglicher Einstieg in den Kurs noch möglich ist, bitte per eMail oder telefonisch erfragen.